SIforREF

Integrating Refugees in Society and the Labour Market through Social Innovation.

Gemeinsames europäisches Thema: Integration von geflüchteten Menschen

SIforREF hat die Asyl- und Migrationsbewegungen im Jahr 2015 zum Anlass genommen, um das Zusammenspiel von Globalisierung, wirtschaftlichen Entwicklungen und gesellschaftlichem Zusammenhalt zu thematisieren. 

Wie können geflüchtete Menschen besser in die Gesellschaft integriert werden? Was funktioniert gut bzw. was funktioniert weniger? Zwei zentrale Fragen, mit denen sich die Caritas Stadtteilarbeit im EU-Projekt SIforREF beschäftigt. Umgesetzt wird das Projekt im Rahmen von Interreg Central Europe in Deutschland, Italien, Österreich und Slowenien.

Stadtteilarbeit testet soziale Innovationen

Die Projektpartner*innen vergleichen und analysieren länderspezifische Integrationsmaßnahmen für Geflüchtete. Darauf aufbauend soll eine lernende, anpassungsfähige Toolbox entstehen. Sie enthält Trainingsprogramme, Best-Practice Beispiele und Anleitungen zur Verbesserung der sozialen Innovationsfähigkeit. 

Um die Toolbox zu testen und weiterzuentwickeln werden sieben Pilotaktivitäten umgesetzt, zwei davon in Wien. Die Stadtteilarbeit arbeitet dabei mit dem Caritas-Projekt „Kompa“ des Fachbereichs Asyl & Integration und mit magdas HOTEL, einem Social Business Betrieb der Caritas Wien, zusammen. Gemeinsam gestalten wir Co-Creation Prozesse und entwickeln sozial inklusive Aktivitäten.

Impressionen aus dem EU-Projekt SIforREF

Projektteam

Florian Rautner

Soziale Arbeit, Soziologie

Projektpartner*innen

SIforREF ist Teil des EU-Programms Interreg Central Europe und wird gefördert aus Mitteln des European Regional Development Fund der Europäischen Union. Zehn Projektpartner*innen aus Wissenschaft, Praxis und Politik arbeiten zusammen.

Projektzeitraum

2019 - 2022