Beteiligung „Parks Am Seebogen“

Um die „Parks Am Seebogen“ in aspern Seestadt möglichst nahe an den Bedürfnissen der künftigen Nutzer*innen zu gestalten, konnten sich interessierte Bewohner*innen im Rahmen eines Beteiligungsverfahrens einbringen.

Öffentlicher Park für vielfältige Nutzungen

Das Stadtentwicklungsgebiet aspern Seestadt wächst stetig. Im Zuge der Bauetappe „Quartier Am Seebogen“ wurde im Mai 2017 ein europaweiter Realisierungswettbewerb für die „Parks Am Seebogen“ ausgelobt. Einerseits gab es bereits bekannte künftig angrenzende Einrichtungen, wie einen Kindergarten und eine Schule, für die Schulsportflächen mit Mehrfachnutzung vorgesehen waren. Andererseits sollten auch Trendsportarten bei der Parkgestaltung berücksichtigt werden. Ein vom Team des Stadtteilmanagements gestaltetes Beteiligungsverfahren eröffnete zudem die Möglichkeit, die Bedürfnisse und Anliegen der in der Seestadt lebenden Bewohner*innen in die Planung einzubeziehen.

Einbeziehung der Anliegen der Seestädter*innen

Im Frühjahr 2017 fand eine online und analog durchgeführte Befragung statt, die Erfahrungen mit den bereits bestehenden Freiräumen in der Seestadt einfangen wollte und nach Qualitäten für die künftigen Freiräume fragte. Insgesamt beteiligten sich 422 Personen an der Befragung. Ergänzend führten wir spezifische Zielgruppen-Workshops durch, um Menschen zu erreichen, die bei der Befragung tendenziell unterrepräsentiert waren, wie z.B. Jugendliche. 

Die Ergebnisse der Befragung wurden in Form einer „Qualitätensammlung“ aufbereitet und bildeten eine inhaltliche Grundlage für die erste Stufe des Planungswettbewerbs. Ein Vertreter des Teams des Stadtteilmanagements war bei der Jurysitzung im November 2017 in beratender Funktion präsent, um die Perspektiven und Bedarfe der Nutzer*innen bei der Beurteilung der Wettbewerbsbeiträge einzubringen. Im März 2018 fand ein öffentliches Werkstattgespräch statt, bei dem der Siegerentwurf von den Planer*innen vorgestellt wurde. Eine Ausstellung im BRG Seestadt ermöglichte es im Anschluss weiteren Interessierten sich über die künftige Gestaltung des Parks zu informieren.

Impressionen aus dem Beteiligungsverfahren

Projektteam

Tanja Gerlich, Bernhard Siquans

Projektpartner*innen

Das Beteiligungsverfahren „Parks Am Seebogen“ wurde von der Stadtteilarbeit der Caritas Wien und PlanSinn Planung & Kommunikation GmbH im Auftrag der Wien 3420 aspern development AG durchgeführt.

Projektzeitraum

2016 - 2018

 

Mehr Infos

meine.seestadt.info